Nach 2 Jahren endlich wieder ein Kirchenkonzert

Letztes Wochenende wurde es endlich Realität - wir durften tatsächlich nach zwei Jahren wieder unsere Konzerte in der Kirche durchführen (3G-Regeln sei Dank). Jeweils am Samstag und am Sonntag spielten wir in der reformierten Kirche in Dietikon.

Im September konnten wir die Gesamtproben im Probelokal endlich wieder aufnehmen. Nach vielen Online-Musikquiz und Outdoor Proben tat es schon auch mal wieder gut, alle zusammen in einem Raum zu musizieren. Die Vorbereitungen fürs Kirchenkonzert konnten somit in Angriff genommen werden - wie Rolli Debrunner am Konzert gesagt hatte unter 4G Regeln: geimpft, getestet, genesen und auch schon ein bisschen genervt ;-)


Fleissig haben wir die letzten zwei Monate für dieses Konzert geprobt - immer ein bisschen mit dem Risiko, dass es allenfalls doch noch neue Regeln vom Bundesrat gibt und wir das Konzert wieder absagen müssten. Dem war jedoch nicht so und die Freude vor dem Konzertwoche an der Hauptprobe war sehr gross.

Zweimal durften wir unsere Stücke erfolgreich vor Publikum aufführen. Nach einem Glühwein und der Zertifikatskontrolle, die dankenswerterweise von der Feuerwehr Dietikon übernommen wurde, trudelten die Gäste langsam in die Kirche ein. Als erstes Stück spielten wir sinnbildlich "Ein Leben für die Musik - Vita pro Musica". Weiter gaben wir die Filmmusik von E.T, das "Largo" von Dvorak oder auch das Stück "Sons of the Midnight Sons", bei dem wir sogar noch dazu sangen, zum Besten. Man merkte auch dem Publikum an, dass es richtig gut tat, Musik auch wieder einmal in live zu hören. Die Reaktionen waren sehr positiv und wir bekamen viele Komplimente, was uns Musikern natürlich sehr gut tut.


Am Samstagabend hatten wir sogar noch einen Auftritt für unsere Zunft, die jeweils an unserem Konzertwochenende ihr Rechenmahl hat. Schnell musste nach dem Kirchenkonzert zusammengeräumt und den Weg nach Zürich angetreten werden. Die beiden Konzerte in der Zunftstube waren auch ein Erfolg und wir durften ein feines Essen in der "Haue" geniessen. Somit war das ganze Wochenende voll mit Musik - wir hatten ja auch was aufzuholen nach all den abgesagten Anlässen ;-)

Wir danken unserem wunderbaren Dirigenten Marco Nussbaumer, für das was er in dieser vereinstechnisch schwierigen Zeit alles mit uns möglich gemacht hat! Die Konzertvorbereitung war nicht ganz einfach aber hat sich schlussendlich eindeutig gelohnt!



Nun verabschieden wir uns in die verdiente Winterpause und hoffen natürlich, dass wir im Januar wieder mit den Proben für unser Jahreskonzert, welches am 21. Mai 2022 stattfinden wird, beginnen können.

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und hoffen auf baldiges Wiedersehen im 2022!

Eure SMD


PS: Die schönen Fotos wurden von Roger Tomaschett gemacht - vielen Dank dafür!




169 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen