top of page

UFO-ALARM IN DIETIKON

Seltsames hat sich zugetragen, in der Nacht vom Samstag auf Sonntag des zweiten Adventswochenendes.


Zuerst war da nur ein leises Surren zu hören, dann wurde es lauter, immer lauter, und plötzlich waren auch grelle Lichter am Firmament zu erkennen. Die Behörden riefen Alarm aus und ermahnten, die Bewohner, möglichst in den Häusern zu bleiben. Polizei- und Feuerwehrsirenen ertönten permanent und versetzten die Bewohner der Stadt in Angst und Schrecken.


Von der Neugier gepackt, wollte sich der Schreibende allerdings nicht ins Bockshorn jagen lassen und entschied sich, herauszufinden, was da vor sich ging - koste es, was es wolle.


Ich orientierte mich in der Abenddämmerung an den Lichtern, die etwas unheimlich Mystisches ausstrahlten. Auch das Surren kam aus der gleichen Richtung. Je weiter ich mich nach Osten begab, desto lauter und greller wurde es. Auf Höhe Ruggacher hielt ich jäh inne. Etwas Unheimliches flog gerade über meinen Kopf und…… es landete just neben der reformierten Kirche. Es war von Nebel umhüllt, man konnte nicht sehen was es war. Ich versteckte mich hinter einem Baum und versuchte etwas zu erhaschen. Der Nebel um dieses Objekt, verd…. das ist ein UFO, durchfuhr es mich! Ich zwickte mich selber in den Arm, aber nein, es war kein Traum. Ich stand nun also etwa 50 m entfernt zu einem wahrhaftigen UFO. Noch ehe ich weiterdenken konnte, ging eine grosse Klappe auf, ein Lichtstrahl blendete mich für einen Augenblick, dann stiegen Personen aus dem UFO.


Das sind doch??? Das gibt es doch gar nicht! Ich kannte diese Kreaturen aus den Science-Fiction Filmen, die ich als kleiner Junge immer schaute. Captain Kirk, vom Raumschiff Enterprise, dicht gefolgt von Scotty dem ersten Offizier und Spock. Kaum waren sie ausgestiegen, landeten weitere Raumschiffe, die mir allerdings nur zum Teil bekannt waren. Luke Skywalker, Prinzessin Leia und sogar R2-D2 hat sich den Flug nach Dietikon nicht entgehen lassen. Und dann waren da noch die unheimlich wirkenden Jawas in ihren dunklen Kapuzen-Gewändern.



Alle traten Sie ein in das Kirchgemeindehaus von Dietikon. Was die wohl dort vorhaben??? Ich musste einen Weg finden, es herauszufinden. Aber wie um alles in der Welt konnte ich ohne Einladung in diese sphärische Gesellschaft eintauchen. Keine Verkleidung ist manchmal die beste Verkleidung! Ich musste es einfach riskieren. Ich ging also direkt auf den Eingang zu und sagte mir, wenn sie mir Fragen stellen an der Eingangskontrolle, dann wird mir schon was einfallen!


Tatsächlich wurde ein Eintritt von 35 Klingonendollars verlangt. Hmm...., was jetzt? Ich zückte kurzerhand mein Handy und sagte den beiden komischen Kerlen, ich wolle ihnen die Dollars mit Twint überbeamen! Das überforderte die beiden, sie zuckten mit den Schultern und liessen mich passieren. Klappt doch hervorragend, sagte ich mir und betrat den Raum!


Da war ein riesiges Apéro-Buffet mit intergalaktischen Köstlichkeiten aufgebaut und ich gesellte mich zu den Leuten, und Druiden. Ich wollte schon immer mal mit Spock sprechen und herausfinden, was es mit den Vulkaniern auf sich hat.



Bald schon wurden alle Leute zu Tisch gebeten und es wurde ein köstliches Dinner serviert. Ich setzte mich frech zwischen Prinzessin Leia und Chewbacca den zotteligen Kerl aus Starwars. So eine gute Idee war das hingegen nicht, wie sich bald herausstellte, denn seine Tisch-manieren waren gelinde ausgedrückt etwas grenzwertig.Und richtig unterhalten konnte man sich mit ihm auch nicht - aber egal.


Nach dem Essen gab es ein Quiz und später wurde getanzt, als hätten sie eine Schraube locker, was bei dem einen oder anderen Druiden vielleicht sogar der Fall war. Die Party verlief jedenfalls ganz ähnlich, wie an einer Vereinsfeier bei uns auf der Erde. Aber klar, wir waren ja auch auf der Erde. Ich packte die Gelegenheit am Schopf und fragte Leia, wieso sie denn eigentlich auf die Erde gekommen seien, und wo im nächsten Sternenjahr die Party abgehalten wird. Die Erde sei im Turnus der tausend Lichtjahre wieder einmal als Austragungsort der intergalaktischen Sternenparty festgestanden und im nächsten Jahr finde das Ganze dann auf Melmac, dem Hauptplaneten im Sternennebel der Alfianer statt. Es würde sie sehr freuen, wenn ich sie dahin begleiten könnte. Tolle Einladung, dachte ich mir! Mal sehen, wenn dann nicht gerade gleichzeitig die Jahresschlussfeier der SMD stattfindet, werde ich wohl mit ihr hingehen.



Der Abend neigte sich leider schon langsam dem Ende zu. Ich lud die Prinzessin noch zu einem abschliessenden Tänzchen aufs Parkett ein und verabschiedete mich danach von meinen neuen intergalaktischen Freunden.


Zu Hause musste ich mich dann abermals in den Arm kneifen und vergewissern, dass es kein Traum war! Alles wahr und selbst erlebt!


Rohni-Wan Kenobi (Beat Rohner)



197 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page